Lurch Spiralschneider Test: Wie schlägt sich die Attila Hildmann Edition

Lurch Spiralschneider Test: Wie schlägt sich die Attila Hildmann Edition

Für unseren Spiralschneider Test, nehmen wir uns das Modell von Lurch vor, das in Zusammenarbeit mit Attila Hildmann entworfen wurde. Die “Vegan with a twist” Edition ist leicht abgewandelt zum Vorgängermodell von Lurch. Laut Hersteller wurden hier die Klingen optimiert, um dünnere und bessere Ergebnisse zu erzielen.

Das Standgerät ist ein solides Modell für den Hausgebrauch. Es wird über eine Kurbel betrieben und schneidet zuverlässig gleichmäßig dicke sowie lange Spiralen. Der Lurch kann für eine Vielzahl von Gemüse – oder Obstsorten verwendet werden.

Durch die drei verschiedenen Klingen eignet es sich für eine verschiedene Gerichte, z.B. Möhrenspaghetti oder Zucchini-Bandnudeln.

Als Bonus ist ein Rezeptheft mit sechs Gerichten von  Attila Hildmann beigefügt.

Dieser Bewertung liegen eigene Erfahrungen mit dem Spiralschneider von Lurch zu Grunde. Das Gerät wurde von uns ausgiebig getestet, die Vor- und Nachteile sind nachfolgend zusammengefasst.

Vorteile
pros-zeichenDer Lurch ist einfach in der Handhabung und benötigt nur wenig Kraftanstrengung
pros-zeichenAuf glatten Flächen wie z.B. einem Ceranfeld hat das Gerät einen guten Stand
pros-zeichenDrei scharfe Klingen aus Edelstahl sorgen für ein gutes Ergebnis und vielseitige Verwendung durch verschiedene Stärken und Formen (rund und fächerartig)
pros-zeichenDie Schneideinsätze können bequem in den Spiralschneider eingeschoben und aufbewahrt werden.
pros-zeichenDas Gerät ist einfach zu reinigen
pros-zeichenEs liegt ein Rezeptheft mit sechs Rezepten von Attila Hildmann bei
Nachteile
con-zeichenDie Kurbel ist aus Kunstoff gefertigt, dadurch wirkt sie etwas wackelig und sollte nur mit Gefühl belastet werden
con-zeichenDurch die Ausmaße benötigt das Gerät mehr Platz als ein Handgerät
con-zeichenEtwas mehr Reste wegen Halterung

Hauptmerkmale

  • Gut konstruierter Spiralschneider aus stabilem Kunststoff, der einfach zu handhaben und zu reinigen ist
  • Die drei scharfen Schneidelemente aus Edelstahl sorgen für eine abwechslungsreiche Zubereitung durch verschiedene Stärken und ein gleichmäßiges Ergebnis
  • Durch praktische Einschubfächer im Gerät können die Schneideinsätze bequem verstaut werden
  • Die Kurbel erleichtert die Zubereitung und ermöglicht ein gleichmäßiges Schneiden bei geringem Kraftaufwand

Die Lurch – Attila Hildmann Editon in Aktion:

Bewertung des Lurch Spiralschneiders


Qualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Unsere Bewertung

Bedienung und Ausstattung

Obst und Gemüse wird zwischen Kurbel und Klingeneinsatz horizontal eingespannt. Die Halterung an der Kurbel ist eine runde Scheibe mit kleinen Nadeln aus Kunststoff auf die das Lebensmittel aufgedrückt wird. Auf der Gegenseite dient ein hohler Edelstahlring, der sich auf dem Schneideinatz befindet, als Fixpunkt.

Durch die Kurbel wird das eingespannte Gemüse über die Klinge gedreht, wodurch sich letztlich die Spiralen schneiden lassen.

Die Kurbel ist vollständig aus Kunstoff gefertigt, daher verhält sie sich etwas wackelig und sollte auch nicht zu stark, sondern mit Gefühl belastet werden.

Der Lurch verfügt über insgesamt drei Klingeneinsätze aus Edelstahl, wovon zwei für unterschiedliche dicke Spaghetti geeignet sind. Mit der dritten Klingen können fächerartige Spiralen (z.B. Bandnudeln) geschnitten werden.

Desweiteren liegt ein Rezeptheft mit sechs Gerichten, die von Attila Hildmann kreiert wurden, dem Lieferumfang bei.

Handhabung und Benutzerfreundlichkeit

Die Handhabung des Spiralschneiders fällt grundsätzlich leicht. Einfach das gewünschte Gemüse oder Obst einspannen und gleichmäßig Kurbeln. Angenehm ist auch der Führungshebel, mit dem die Kurbel unterstützend nach vorne geschoben werden kann. Ist das Gemüse oder Obst aber sehr stark gekrümmt oder zu dünn, kann es schwieriger werden lange Spiralen herzustellen.

Der Stand des Gerätes ist, zumindest auf glatten Oberflächen wie beispielsweise einem Ceranfeld, stabil genug um vernünftig zu schneiden. Dafür sorgen vier Saugfüße am Boden des Spiralschneiders.

Praktischerweise können im Gerät zwei Klingeneinsätze in dafür vorgesehene Fächer eingeschoben und dadurch sinnvoll verstaut werden. So bleiben die Klingen immer in Griffweite und können schnell gewechselt werden. Die Ausmaße des Standgerätes sind allerdings deutlich größer als die eines Handschneiders, der mal schnell in der Küchenschublade verstaut ist.

Der übrig bleibende Rest ist etwas größer und ergibt sich aus den Haltepunkten des Lebensmittels. Am Kurbelhaltepunkt ist der Rest die Menge, die in den Haltenadeln steckt. Der hohle Metallring auf der anderen Seite schneidet sich während des Kurbelns immer weiter in das Lebensmittel ein, sodass am Ende ein kleiner Kern, fast in der Länge des vorher eingespannten Gemüses bleibt. Der schmale Kern kann natürlich mit verwendet werden (z.B. in einer Sauce püriert), was den tatsächlich übrig bleibenden Rest minimiert.

Zubereitungsmöglichkeiten und Schnittergebnis

Wie bereits beschrieben verfügt das Gerät über drei Schneideinsätze. Zwei davon sind für unterschiedlich dicke, spaghetti-förmige “Nudeln” gedacht und eins für breitere, fächerartige Spiralen.

Die Klingen können grundsätzlich für verschiedene Obst und Gemüsesorten wie Zucchini, Gurken, Karotten, Kartoffeln, Kohlrabi, Paprika, Äpfel, Birnen und vieles mehr verwendet werden.

Das Schnittergebnis ist nach unserem Spiralschneider-Test so wie man es sich wünscht: Es können ohne weiteres gleichmäßige und lange Spiralen bzw. Gemüse - oder Obstnudeln hergestellt werden.

Reinigung

Die Attila Hildmann Edition ist leicht mit Wasser und Spülmittel zu reinigen. Kurbel sowie Klingeneinsätze sind abnehmbar und können daher bequem einzeln gespült werden. Das Gerät ist außerdem spülmaschinengeeignet. Allerdings empfiehlt es sich, die Klingen nur mit der Hand zu reinigen, weil sonst die Schärfe mit der Zeit darunter leiden könnte und die Klingen stumpf werden.

Leider ist im Lieferumfang ist keine Bürste enthalten, die eine Reinigung der Schneidelemente erleichtert.

Optik, Verarbeitung und Stabilität

Für wen die Optik ein entscheidendes Kriterium ist, der hat mit diesem Modell ein schlichtes Design in weiß und grau. Die Verarbeitung des Gerätes ist angemessen gut. Es gibt keine störenden Stellen oder Kanten.

Die Klingen selbst sind sehr scharf und aus robustem Edelstahl. Der übrige Teil des Spiralschneiders ist aus Kunstoff gefertigt. Dennoch wirkt das Gerät im Gesamteindruck wertig und stabil.

Wie bereits erwähnt, ist die Kurbel etwas wackelig und sollte nicht zu stark belastet werden. Ein paar Kunden beschreiben, dass die Kurbel gebrochen ist. Das Modell ist nach unserer Meinung trotzdem ein gutes und solides Gerät für den Hausgebrauch.

Preis

Der Preis des Lurch Spiralschneiders in der Attila Hildmann Edition ist etwas höher als das Vorgängermodell oder Standardmodell. Es bietet überzeugende Ergebnisse und kann vielseitig eingesetzt werden.  Wenn Sie auf der Suche nach einem flexiblen sowie zuverlässigen Marken - Gerät sind, mit dem Sie auch größere Portionen Gemüse - oder Obstspiralen schnell und einfach zubereiten können, dann ist dieses Modell wahrscheinlich eine gute Option.

Weitere tolle Geräte finden Sie in unserer Bestenliste 2018.

Was sind alternative Geräte?

Der Spirali von Lurch ist ein etwas älteres Modell und verfügt ebenfalls über drei Klingen. Wer auf das Rezeptheft verzichten kann und die verbesserte Attila Hildmann Edition nicht unbedingt benötigt, erhält mit dem Spirali auch ein solides Markengerät.

Zudem fällt der Preis hier etwas geringer aus.

Twinzee Spiralschneider

Mit 2 Klingen mehr im Angebot bietet der Twinzee Spiralschneider weitere Variationsmöglichkeiten, zu einem etwas niedrigeren Preis.

Außerdem verfügt es über eine Unterschale zum Auffangen der Spiralen.

Sedhoom Hand - Spiralschneider

Bei dem Sedhoom Spiralschneider befindet sich die Kurbel oben. Hier wird also ähnlich wie bei einer manuellen Kaffeemühle gedreht. Das Gerät verfügt über eine weitere Klinge. Die Besonderheit liegt  bei diesem Modell darin, dass die Klingen über einen Drehregler ausgewählt und nicht extra eingesetzt werden müssen.

Der Sedhooom bietet außerdem einen praktischen Auffangbehälter.

ProCook Spiralschneider

Wenn Stabilität ein wichtiges Kriterium ist und Sie daher ein Gerät aus Metall bevorzugen, dann könnte der ProCook vielleicht eine Option sein.

Das Modell verfügt allerdings nur über zwei Klingen.

Teilen Sie diesen Beitrag

Ähnliche Artikel

von   foryourhealth | 05 Apr 2018

Tristar Heißluftfritteuse – Bewertung der Crispy Fryer XL FR-6990

Wenn Sie auf der Suche nach einer einfachen sowie kostengünstigen Heißluftfritteuse unter 100…

von   foryourhealth | 01 Apr 2018

Lurch Spiralschneider Test: Wie schlägt sich die Attila Hildmann Edition

Für unseren Spiralschneider Test, nehmen wir uns das Modell von Lurch…

von   Stefan | 01 Okt 2018

Eine umfassende Bewertung des Rommelsbacher Dörrautomat DA 750

Der Rommelsbacher Dörrautomat ist ein robustes und einfach zu bedienendes Kunststoffgerät mit Stapelsystem. Er…

von   Stefan | 17 Nov 2018

Aicok Wasserkocher – Überzeugt der Edelstahlkocher?

Aicok hat einige Wasserkocher mit verschiedenen Eigenschaften im Sortiment. Für uns ist vor allem ein Gerät interessant,…

Schreiben Sie einen Kommentar

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen