Basilikum trocknen – Schnell und einfach

Basilikum trocknen – Schnell und einfach

Basilikum zählt zu den beliebtesten Kräutern der Welt und ist in vielen Küchen sowie heimischen Gärten zu finden. Für den hauseigenen Kräutervorrat wird die aromatische Pflanze regelmäßig geerntet. Leider ist im Winter meist keine frische Ernte möglich, da Basilikum äußerst kälteempfindlich ist. Doch wie kann man Basilikum überwintern, sodass das Kraut ganzjährig nutzbar ist?

Wer in den kalten Monaten nicht auf die schmackhafte Pflanze verzichten möchte, kann Basilikum haltbar machen. Die Trocknung von Lebensmitteln ist eine der bekanntesten Methoden.

Wir zeigen Ihnen, was Sie beachten müssen, wenn Sie Basilikum trocknen. Außerdem verraten wir, welche Methode die Beste ist und wie Sie frische Kräuter schneiden beziehungsweise richtig ernten.

Verwendungsmöglichkeiten von getrocknetem Basilikum

Die Verwendungsmöglichkeiten von getrocknetem Basilikum sind vielfältig:

  • Aromatisches Gewürz: Getrocknetes Basilikum verfeinert nicht nur mediterrane Gerichte
  • Zutat im Tee: Mit Basilikum können Sie leckeren Kräutertee selber machen
  • Basilikum als Zutat in (Natur-)Kosmetika

Frischen Basilikum trocknen – Welche Sorten sind geeignet?

In der Regel können alle Basilikumsorten problemlos getrocknet werden. Es macht also keinen Unterschied ob Sie wildes Basilikum, Zitronenbasilikum oder Thai Basilikum trocknen möchten. Im Übrigen sind auch viele andere Kräuter, wie z.B. Salbei hervorragend zum Trocknen geeignet.

Wie erntet man Basilikum?

Bevor Sie frische Basilikumblätter trocknen können, sollten Sie Basilikum richtig ernten. Dabei kommt es nicht nur auf den korrekten Zeitpunkt an, sondern auch auf die Technik. Kräuter richtig ernten ist oftmals gar nicht so einfach. Ist Basilikum noch jung, hat das Kraut erst wenig Aroma entwickelt. Befindet sich die Pflanze jedoch schon in der Blüte, hat sie meist einen bitteren Geschmack. Kurz vor der Blüte ist also der richtige Zeitpunkt, um Basilikum zu ernten.

Basilikum pflücken – So geht’s richtig…

  • Einzelne Zweige werden im Ganzen geerntet
  • Beim Ernten sollte immer ein Blattpaar stehen bleiben, denn verbleiben mindestens zwei Augen, treibt die Pflanze wieder aus
  • Die einzelnen Basilikumblätter werden einschließlich Blattstil abgeschnitten
  • Zum Schneiden eignet sich eine Haushalts- oder Gartenschere

Wer Basilikum richtig schneiden möchte, benötigt nichts weiter als den richtigen Zeitpunkt, eine Schere und etwas Feingefühl.

Wie kann man frischen Basilikum trocknen?

Basilikum frisch geerntet
Frisches Basilikum

Zur Vorbereitung sollten die Blätter unter fließendem Wasser gründlich abgewaschen werden. Es gibt nun verschiedene Möglichkeiten Kräuter zu trocknen. Alle haben ihre Vor- und Nachteile. Es ist besonders wichtig, Basilikum bei geringen Temperaturen zu trocknen. Denn so bleibt das einzigartige Aroma weitestgehend erhalten und die Pflanze wird nicht bitter.

Blätter trocknen an der Luft

Um Schimmelbildung zu vermeiden, sollten Sie die Pflanze nach dem Waschen mit einem Küchentuch trocken tupfen. Anschließend die Blätter mit einem Bindedraht, Gummiband oder Bastband zusammenbinden und die fertigen Sträuße an einem gut belüfteten Ort platzieren. Ist das Basilikum getrocknet, nehmen die Blätter eine dunkelgrüne Farbe an.

Kräuter an der Luft zu trocknen dauert etwa zwei Wochen. Das Basilikum ist ausreichend getrocknet, wenn die Blätter rascheln und mit den Fingern zerbröselt werden können. Ein gut verschließbarer Glas- oder Plastikbehälter ist für die Lagerung der getrockneten Kräuter am Besten geeignet.

Kräuter im Ofen trocknen

Das Dehydrieren im Backofen zählt ebenfalls zu den effektivsten Möglichkeiten, Kräuter richtig zu trocknen. Zudem spart diese Methode eine Menge Zeit.

Dazu werden die gewaschenen Blätter großzügig auf einem Backblech verteilt und bei maximal 50°C über wenige Stunden getrocknet. Der Trocknungsprozess ist beendet, wenn sich die Blätter nicht mehr biegen lassen, sondern zerbröseln. Die Umluftfunktion des Backofens beschleunigt die Trocknung. Wichtig ist nur, dass die Ofentür während der Trocknung einen Spalt breit geöffnet bleibt. Nur so kann die Feuchtigkeit richtig entweichen.

Basilikum trocknen im Dörrautomat

Wer nahezu ohne Aromaverlust arbeiten möchte, kann auf einen sogenannten Dörrapparat zurückgreifen. Diese Geräte wurden für genau diesen Zweck entwickelt und sind mit einer kleinen Umluftheizung sowie mehreren Siebböden ausgestattet. Zur Trocknung verteilen Sie die gewaschenen Blätter großzügig auf den einzelnen Böden. Anschließend wird das Gerät verschlossen und die Heizfunktion auf 30 bis maximal 50 °C eingestellt. Niedrigere Temperaturen führen zwar zu längeren Trocknungszeiten, dabei bleibt das Maximum an Aroma jedoch erhalten. Den Basilikum nun für einige Stunden (6-8) trocknen.

Basilikum selbst trocknen in der Mikrowelle

Auch in der Mikrowelle lässt sich das beliebte Kraut innerhalb weniger Minuten trocknen. Allerdings verliert das Basilikum in dieser kurzen Zeit eine Menge seines Aromas. Selbst bei niedriger Leistungsstufe verflüchtigen sich die ätherischen Öle in Sekundenschnelle. Daher ist diese Methode weniger zu empfehlen.

Basilikum trocknen oder einfrieren?

Lässt sich Basilikum einfrieren oder ist das Trocknen die bessere Konservierungsmethode?

Es ist grundsätzlich möglich, Basilikum einzufrieren. Diese Methode empfehlen wir jedoch nicht. Lediglich die Schockfrostung macht das Einfrieren ohne Aromaverluste möglich. In der heimischen Küche sollte das Kraut jedoch zunächst blanchiert oder zu Pesto verarbeitet werden.

Hier stellen die Trocknungsmethoden die bessere Möglichkeit dar. Zudem sind getrocknete Kräuter bei richtiger Lagerung bis zu 2 Jahre haltbar. Gefrostete Kräuter sollten spätestens nach 10 Monaten aufgebraucht sein.

Neben Kräutern lassen sich auch viele andere Lebensmittel sehr gut dörren und konservieren. Getrocknete Pilze, z.B. Pfifferlinge, verfeinern zahlreiche Gerichte und selbstgemachte Obstchips sind eine tolle Alternative zu Gummibärchen. Aus getrocknetem Gemüse lassen sich außerdem leckere Low Carb Chips zaubern.

Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Teilen Sie diesen Beitrag

Ähnliche Artikel

von   Stefan | 12 Okt 2018

Trocknungszeiten und Temperaturen zum Dörren (inkl. Tabelle)

Das Trocknen eignet sich für verschiedene Obst- und Gemüsesorten sowie für Kräuter oder Fleisch.…

von   Stefan | 24 Sep 2018

Ingwer trocknen und haltbar machen

Ingwer begegnet uns im Alltag in vielseitiger Form. Ob in Seifen, Getränken, als Gewürz oder als Heilmittel…

von   foryourhealth | 13 Apr 2018

Ketogene Diät – Meine Erfahrungen nach 4 Wochen High-Fat-Ernährung

Die ketogene Diät ist eine extreme Form der Low-Carb-Ernährung. In der Regel nehmen…

von   Stefan | 29 Okt 2018

Mit Hilfe von Flohsamenschalen abnehmen – Mein Erfahrungsbericht

Wenn die Körperwaage in die falsche Richtung tendiert, entschließen sich viele dazu die übermäßigen Kilos schnell wieder…

Schreiben Sie einen Kommentar

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen