Low Carb Pasta selber machen – Diese Möglichkeiten gibt es

Low Carb Pasta selber machen – Diese Möglichkeiten gibt es

Kohlenhydratarme Pasta ist in fast jedem gut sortierten Supermarkt sowie in zahlreichen Online-Shops als Fertigprodukt erhältlich. Wer sich ganz sicher sein will was tatsächlich drin ist, der greift am besten selbst zu Spiralschneider oder Nudelholz. Wir stellen verschiedene Möglichkeiten vor, wie Sie Low Carb Pasta selber machen können.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Was bedeutet das? Das bedeutet, wenn Sie über einen Provisions bzw. Empfehlungs – Link (Affiliate) etwas bei Amazon kaufen, verdienen wir eine kleine Provision. Für Sie ändert sich der Preis dadurch nicht! Uns bietet es jedoch eine Möglichkeit unsere Arbeit zu finanzieren und Ihnen hochwertige Inhalte zur Verfügung stellen zu können.

Warum Low Carb Nudeln selber machen?

Spaß am Kochen und die Gewissheit, dass die Herkunft der Inhaltsstoffe bekannt ist, sind sicherlich schon zwei gute Gründe um Low Carb Pasta selber zu machen.

Wir möchten aber auch nicht alle Fertigprodukte über einen Kamm scheren. Es gibt einige Hersteller, die mit sehr viel Sorgfalt und ökologischem Weitblick vorgehen. Hier werden nur die besten Zutaten aus nachhaltigem Anbau verwendet und auf Geschmacksverstärker verzichtet. Darauf sollten Sie achten, wenn Sie fertige Pasta ohne Kohlenhydrate kaufen.

Doch sicherlich gibt es auch Fertigprodukte mit Zusatzstoffen, auf die man gut verzichten kann. Einige Sorten enthalten Gluten oder Laktose, was bei vielen Menschen zu Unverträglichkeiten führen kann. Andere Produkte sind nicht rein pflanzlichen Ursprungs. Das ist insbesondere für vegan lebende Personen schwierig. Wenn Sie Low Carb Nudeln kaufen, beachten Sie am besten die Zutatenliste.

Letztlich ist es oft bequemer auf fertige Nudeln zurückzugreifen. Im Alltag reduziert es einfach die Zubereitungsdauer deutlich. Die Kochzeit von Fertigprodukten beträgt bei den meisten Nudelsorten gerade einmal 5 bis 7 Minuten. Viele Alternativen sind aber auch schneller selber gemacht als man zunächst denkt.

Low Carb Pasta selber machen − Das sind die kreativsten Ideen

Es muss nicht immer die gekaufte Nudelalternative sein. Wer Low Carb Nudeln lieber selber machen möchte, hat viele Möglichkeiten.

Gemüsenudeln selber machen − Nudeln selber machen aus Zucchini, rote Beete und Co.

Selbstgemachte Gemüsenudeln
Selbstgemachte Gemüsenudeln

Gemüsenudeln schmecken köstlich und können ganz leicht hergestellt werden. Bei der Auswahl des Gemüses haben Sie fast freie Wahl. Mit festen, nicht zu kleinen Sorten gelingen die Nudeln am besten.

Am bekanntesten sind wahrscheinlich Zoodles, also Spaghetti aus Zucchini. Es können aber auch Möhren, Gurke, Rote Beete oder Rettich verwendet werden.

Doch sind Gemüse Spaghetti low carb?

Um bei einer Low Carb Alternative zu bleiben, sollten Gemüsesorten gewählt werden, die entsprechend wenig Kohlenhydrate haben. Die nachfolgende Tabelle zeigt eine Auswahl mit kohlenhydratarmen Gemüsesorten. Neben Spaghetti aus Gemüse können Sie natürlich auch Tagliatelle selber machen.

Spaghetti selber machen − Diese Gemüsesorten sind geeignet:

GemüsesorteKohlenhydrate in g auf 100 g [1]Kalorien kcal auf 100 g [1]
Zucchini3,319
Rote Beete10,941
Knollensellerie6,519
Karotten8,425
Pastinake14,259

Low Carb Nudeln selber machen aus Gemüse – Warum werden Nudeln aus Gemüse immer beliebter?

Die Gründe dafür sind vielfältig. So z.B.

  • Nudeln aus Gemüse haben gegenüber herkömmlicher Pasta aus Hartweizengrieß weniger Kohlenhydrate und eigenen sich daher prima für eine Low Carb oder Ketogene Ernährung.
  • Außerdem enthalten die Nudeln kein Gluten. Dadurch sind sie ein prima Nudelersatz bei einer Glutenunverträglichkeit.
  • Aufgrund der geringen Menge an Kalorien eignet sich die Gemüsepasta auch super zum Abnehmen und als hervorragende Beilage ohne Kohlenhydrate
  • Für Veganer sind die Nudeln ebenfalls eine sehr gute Alternative.

Gemüsenudeln mit dem Spiralschneider selber machen

Der Spiralschneider ist ein praktisches Gerät, mit dem schnell verschiedene Nudelformen geschnitten werden können. Die Geräte gibts es als einfache Handmodelle, mit Kurbel oder sogar elektrisch. Wir haben uns die verschiedenen Typen in unserem Spiralschneider Test schon einmal etwas genauer angesehen.

Bei den Handgeräten muss das Gemüse in der Regel mit der Hand durch die Klingen gedreht werden. Der Nachteil ist hierbei der deutlich höhere Kraftaufwand, was bei großer Menge schon anstrengend sein kann.

Wesentlich angenehmer sind Geräte mit Kurbel. Das Gemüse wird dort eingespannt und dann mittels einem Kurbelarm durch die Klingen gedreht. Damit ist eine Zucchini oder Karotte blitzschnell zu Spiralen oder Spaghetti verarbeitet. Elektrische Geräte sind ähnlich unkompliziert, allerdings in der Anschaffung etwas teurer als die anderen Varianten.

Gemüsespaghetti mit dem Sparschäler

Hat man keinen Spiralschneider zur Hand, können Low Carb Gemüsenudeln auch ganz leicht mit einem Sparschäler geschnitten werden. Am besten eignet sich hier auch wieder hartes bzw. festes Gemüse wie Zucchini oder Kohlrabi. Je nach Größe gibt es 2 Methoden, um die Spiralen zu schneiden:

  1. Mit dem Spiralschneider einfach im Kreis um das Gemüse herum schneiden, sodass lange dünne Spiralen entstehen.
  2. Das Gemüse vorher mit einem Messer in längliche Stifte teilen und im Anschluss mit einem Sparschäler in dünne Streifen schneiden

Mit etwas Übung erhalten Sie tolle Bandnudeln oder low carb Spaghetti aus Gemüse.

Spaghetti aus Gemüse mit der Küchenreibe selber machen

Die Küchenreibe eignet sich auch prima zum Schneiden von Gemüsepasta. Das Gemüse vorher am besten teilen, sodass man eine relativ ebene Fläche hat. Dadurch wird das Ergebnis etwas gleichmäßiger.

Gemüsenudeln herstellen mit dem Messer

Auch mit dem Messer können Gemüsenudeln selber gemacht werden. Im Grunde funktioniert das ähnlich leicht wie mit dem Sparschäler. Schneiden Sie das Gemüse einfach in dünne, längliche Streifen. Am besten fängt man breit an und wird dann immer etwas schmaler bis die gewünschte Dicke erreicht ist.

Der Vorteil beim Messer ist, dass die Spaghetti nicht geringelt sind und so der herkömmlichen Pasta sehr nah kommen. Dann die Spaghetti ohne Kohlenhydrate noch in einer köstlichen Soße geschwenkt und schon hat man ein herrlich, leichtes Gericht.

Quarknudeln mit viel Eiweiß − Rezept ohne Kohlenhydrate

Spätzle aus Quark sind proteinreich und low carb
Spätzle aus Quark sind proteinreich und low carb

Low Carb Pasta muss nicht zwingend aus Gemüse bestehen. Es gibt viele Lebensmittel, die kaum Kohlenhydrate, dafür mehr Fett sowie Proteine enthalten und deshalb auch während der ketogenen Diät sehr beliebt sind.

Eine tolle Low Carb Pasta-Variante, die wir neulich entdeckt haben, sind Quarknudeln. Dieser leckere selbstgemachte Nudelersatz besteht im Wesentlichen aus Quark und Eiern. Zutaten, die man häufig zu Hause hat und deshalb eine tolle Möglichkeit, den Kühlschrank aufzuräumen. Als Bindemittel ist kein Weizenmehl erforderlich, lediglich etwas Guarkernmehl.

Guarkernmehl enthält kaum Kohlenhydrate, also eine perfekte Zutat, wenn Sie Low Carb Nudeln selber machen.

Quarknudeln sind eine super Proteinnudel mit wenig Kohlenhydraten. Besonders großartig als Spätzleteig ohne Mehl für Sportler und eine kohlenhydratarme Ernährung.

Nudelteig Rezept mit Mengenangaben für Spätzleteig ohne Kohlenhydrate:

  • 375 g Quark
  • 2 Eier
  • 2 bis 3 EL Guarkernmehl
  • Salz nach Bedarf

Zubereitung der Nudeln mit Quark:

Alle Zutaten miteinander vermengen bis ein fester, zäher Teig entsteht. Im Anschluss ca 10 Minuten ruhen lassen. Falls der Teig noch zu klebrig ist, einfach noch etwas Guarkernmehl hinzugeben.

Dann eine Fläche mit Mehl bestreuen und den Teig ausrollen. Darauf achten das der Teig möglichst dünn ausgerollt ist. Im Anschluss in Streifen schneiden oder nach Bedarf mit Förmchen ausstechen. Besonders einfach und schnell sind Spätzle. Das Ausrollen und Ausstechen ist nicht notwendig.

Wer Spätzle ohne Kohlenhydrate herstellen möchte, nutzt am besten eine Spätzlepresse. Zunächst gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und den Low Carb Spätzleteig wie gewohnt hinzugeben.

Sobald die Quarknudeln oben schwimmen sind sie fertig und können abgeschöpft oder über einem Sieb ausgeschüttet werden.

Gut abtropfen lassen und dann mit einer leckeren Soße servieren. Die Low Carb Spätzle schmecken auch toll als klassische Käsespätzle. Die Nudeln sind schnell selbst gemacht und perfekt für die kohlenhydratarme Ernährung.

Wie schmecken die low carb Spätzle? Sind Sie überzeugt?

Übrigens, vielen Dank für die Rezeptinspiration an www.schwarzgrueneszebra.de.

Lasagneplatten selber machen

Lasagne gehört zu den Nudel-Klassikern und ist sowohl mit Bolognese-Soße als auch mit Lachs und Spinat besonders beliebt. Die Lasagneplatten bestehen in der Regel aus herkömmlichem Nudelteig und enthalten viele Kohlenhydrate.

Wer Lasagne liebt und sich low carb ernähren möchte, kann ganz leicht kohlenhydratarme Lasagneblätter selber machen.

Zwei einfache Varianten sind beispielsweise:

  • mit Zucchini oder
  • aus Ei

Variante mit Zucchini:

Anstatt der Lasagneplatten aus Weizen können einfach Zucchini in dünne, längliche Scheiben geschnitten und dann als Platten verwendet werden. Im Grunde belegt man die Lasagne wie gewohnt, aber ersetzt die Nudelplatten mit Zucchini.

Lasagneplatten aus Ei:

Aus Ei lassen sich ebenfalls Platten für eine Low Carb Lasagne herstellen. Dafür benötigt man nur ein paar Eier, die man ordentlich verrührt und anschließend auf einem Blech verteilt. Dann noch kurz in den Backofen bei 100°C, in gleich große Platten schneiden und schon sind Eier-Lasagneplatten fertig. Jetzt die Lasagne nach Belieben zubereiten und die Eierplatten anstatt der fertigen Lasagneplatten verwenden.

Beide Varianten eignen sich sogar als Keto Nudeln für die ketogene Ernährung.

Kohlenhydratarme Mozzarellanudeln − Low Carb Nudeln selbst machen aus Käse

Mozzarellanudeln bestehen aus Käse
Mozzarellanudeln bestehen aus Käse

Eine weitere Low Carb Nudel – Alternative ist Pasta aus Mozzarella. Happycarb hat dazu ein tolles Rezept veröffentlicht.

Doch sind Mozzarella Nudeln low carb?

Laut Rezept benötigen Sie Mozzarella, Eier, Eiweißpulver, etwas Salz und Flohsamenschalen. Alle Zutaten sind defintiv low carb. Eier enthalten praktisch keine Kohlenhydrate (weniger als 1 g auf 100 g) [1].

Die Flohsamenschalen funktionieren hier als Mehlersatz. Sie enthalten gerade einmal etwa 2 g Kohlenhydrate auf 100 g. Auch das Eiweißpulver trägt als Bindemittel zur nötigen Konsistenz bei und sollte natürlich ohne Zucker sein.

Und so können Sie die leckeren Nudeln herstellen:

Für den Teig den Mozzarella gut pürieren und dann die anderen Zutaten unterrühren. Nach einer kurzen Quellzeit im Kühlschrank den Teig mit etwas Eiweißpulver bestreuen und ganz dünn ausrollen. Ca. 1 mm Dicke sollte hierbei genügen. Im Anschluss dünne Streifen mit dem Messer oder Pizzaroller schneiden. Die Nudeln ohne Mehl sind relativ schnell gar. Einfach 2-3 Minuten in kochendes Wasser geben und schon ist die Pasta fertig.

Kalorienarm ist die Angelegenheit allerdings nicht. Der Käse enthält viel Fett. Für 2 Nudelportionen sind 250 g Mozzarella erforderlich, das sind knapp 700 kcal nur für die Pasta bei Verwendung von Büffelmozzarella [1].

Low Carb Pasta mit Mehlalternativen − Nudeln selber machen aus Hülsenfrüchten, Kastanien oder Samen

Aus Hülsenfrüchten kann Low Carb Mehl hergestellt werden
Aus Hülsenfrüchten kann Low Carb Mehl hergestellt werden

Anstatt fettreicher Produkte wie Quark oder Käse können Sie Low Carb Pasta natürlich auch mit Mehlalternativen selber machen. Viele Sorten gibt es fertig zu kaufen. Sie können aber auch Low Carb Mehl selber machen mit Hilfe einer leistungsstarken Getreidemühle.

Besonders geeignet sind Hülsenfrüchte, wie z.B. Linsen, Kichererbsen, Erbsen, Soja oder Lupinen.

Anbei ein Vergleich einiger Früchte, Hülsenfrüchte und Samen, aus welchen auch Mehl gewonnen wird:

LebensmittelKohlenhydrate in g auf 100 g [1]
Erbsen57,4
Sojamehl (vollfett)21,6
Kichererbsen59,8
Linsen57,6
Hanfsamen31
Lupinen5
Kastanie75

Einige Sorten enthalten relativ viele Kohlenhydrate, dennoch weniger als herkömmliche Nudeln. Die Zubereitung ist dafür meist etwas aufwändiger, besonders wenn Sie Pasta ohne Maschine selber machen.

Pasta ohne Kohlenhydrate selber machen – Schneller Nudelteig aus Low Carb Mehl

Der Teig aus Low Carb Mehlersatz, Ei, Öl und Salz bröselt relativ schnell. Das macht die Weiterverarbeitung schwierig. Nach Zugabe von etwas Wasser sollte sich der Teig besser ausrollen lassen und die Nudeln bleiben eher in Form.

Wenn Sie den Nudelteig herstellen, können Sie auch Weizenmehl mit Lupinenmehl oder Sojamehl mischen.

Den Eigengeschmack von Linsen, Kichererbsen und Co. muss man natürlich mögen. Die meisten Mehlalternativen sind zwar weniger penetrant, wenn sie in einer aromatischen Soße geschwenkt werden, so neutral wie Weizenpasta sind die trotzdem nicht. Auch die Konsistenz ist etwas anders. Kocht man die Low Carb Pasta nur etwas zu lange, wird sie matschig.

So können Sie professionellen Teig ohne Kohlenhydrate verarbeiten

Aus Hülsenfrüchten ist ein kohlenhydratreduzierter Nudelteig schnell selbst gemacht.

Professionell hergestellte Low Carb Nudeln werden in der Regel getrocknet, wenn der Teig fertig ist. So gelingt die Pasta beim Kochen besser. Dazu können geeignete Trockengestelle für Pasta verwendet werden.

Wir empfehlen eine Nudelmaschine, wenn Sie Nudelteig selber machen wollen mit einem Mehlersatz. Das erleichtert die Arbeit, denn die Maschine bringt den nötigen Druck auf, um die Nudeln in Form zu halten.

Low Carb Pasta selber machen mit Maschine

Sie können kohlenhydratarme Nudeln aus Low Carb Teig auch mit einer Nudelmaschine herstellen. Die Vorteile dabei sind, dass dank verschiedener Aufsätze unterschiedliche Nudelsorten bequem selber gemacht werden können. So beispielsweise Ravioli, Fettuccine aber auch Lasagne oder Farfalle.

Achten Sie bei elektrischen Pastamaschinen auf einen guten Motor, denn das erleichtert die Arbeit enorm. Besonders Low Carb Nudelteig kann die Nudelmaschine hilfreich sein. Sie müssen beim Ausrollen des Teiges mit dem Nudelholz sehr viel Druck aufbringen. Die Nudelmaschine nimmt Ihnen diesen Aufwand ab. Einfach den Teig in die Pastamaschine füllen und los geht’s. Das Ergebnis sieht außerdem wesentlich professioneller aus.

Anschließend die Nudeln wie gewohnt kochen oder mit Hilfe eines Trockengestells trocknen lassen.

Quellen: [1] Die große GU Nährwert Kalorien Tabelle, GU Verlag, 2018/2019

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen