Petersilie trocknen – So können Sie Ihre Kräuter haltbar machen

Petersilie trocknen – So können Sie Ihre Kräuter haltbar machen

Das Trocknen von Petersilie ist eine gängige Methode, um das beliebte Würzkraut aus eigener Ernte haltbar zu machen und somit ganzjährig nutzen zu können. Die Trocknung selbst kann mit dem Backofen, der Mikrowelle, dem Dörrautomaten oder an der Luft erfolgen. Wie das genau funktioniert, wo die Vor- und Nachteile liegen und was die beste Alternative ist, um möglichst viel Aroma zu erhalten, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.

Petersilie verleiht nicht nur vielen Gerichten den richtigen Pfiff, sondern steckt auch voller Vitalstoffe und Spurenelmente. Die Kräuter lassen sich bequem im Garten oder auf dem Balkon pflanzen und sind ein schmackhaftes, vielseitig genutztes Würzkraut. Um auch im Winter etwas von der eigenen Aussaat zu haben, besteht die Möglichkeit, Petersilie durch verschiedene Methoden haltbar zu machen. Eine davon ist die Trocknung. Das Trocknen von Kräutern ist eine traditionelle Möglichkeit die Haltbarkeit zu verlängern und Aromastoffe zu erhalten.

Wir wollen Ihnen heute vorwiegend das Trocknen von Petersilie erläutern, gehen aber auf die anderen Methoden der Konservierung trotzdem weiter unten etwas detaillierter ein.

Doch zunächst möchten wir die Frage beantworten, wie man Petersilie trocknen kann und dazu vier Möglichkeiten zeigen.

Petersilie an der Luft trocknen

Die klassische und auch schonendste Trocknungsmethode ist die Lufttrocknung. Um die ätherischen Öle möglichst zu erhalten, sollte die Temperatur nicht über 35°C liegen. Eine zu niedrige Temperatur wiederum verlängert die Trocknungszeit deutlich. Im Idealfall ist die Petersilie nach ein paar Tagen getrocknet.

So können Sie bei der Trocknung vorgehen:

  • Petersilie als ganzen Zweig schneiden. Am besten erfolgt die Ernte morgens, wenn die Sonne den nächtlichen Tau bereits getrocknet hat
  • Bei Bedarf können Sie die Petersilie auch abwaschen. Sie sollten aber dann dafür sorgen, dass sie im Anschluss sehr gut trocken getupft wird.
  • Dann binden Sie immer ein paar Zweige zu Bündeln zusammen.
  • Hängen Sie anschließend die Petersilienbündel an einen möglichst trockenen Ort mit guter Luftzirkulation, sodass die Feuchtigkeit ausreichend abziehen kann (z.B. Garage). Außerdem sollten die Kräuter vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt sein, da sonst zu viele ätherische Öle verloren gehen können.

Petersilie trocknen im Backofen

Soll die Petersilie im Backofen getrocknet werden, verkürzt sich die Trocknungszeit maßgeblich. Das ist auch einer der größten Vorteile dieser Variante. Allerdings ist die Trocknung im Backofen nicht sehr effizient. Denn es muss ein relativ großer Raum aufgeheizt werden. Außerdem sollte die Backofentür während der Trocknung ein Stück geöffnet bleiben, wodurch Wärme entweicht.

Vorgehensweise beim Trocknen im Backofen:

  • Nach dem Schneiden waschen Sie die Petersilie gründlich.
  • Im Anschluss können Sie die Kräuter mit einem Tuch oder eventuell auch mit einer Salatschleuder trocknen.
  • Dann schneiden Sie die Stängel sowie, falls notwendig, angegriffene Stellen ab, sodass nur noch die Blätter übrig bleiben.
  • Heizen Sie den Backofen auf die niedrigste Temperatur (30-50°C) vor.
  • Anschließend verteilen Sie die vorbereitete Petersilie gleichmäßig auf einem Blech mit Backpapier. Achten Sie darauf das Blech nicht zu überfüllen, damit genug Platz zum Trocknen bleibt.
  • Schieben Sie die Kräuter für ca 2 – 3 Stunden in den Ofen.
  • Lassen Sie dabei die Backofentür einen Spalt offen, damit die Feuchtigkeit besser entweichen kann.
  • Die Kräuter sind trocken sobald sie einfach in der Hand zerbröselt werden können

Petersilie trocknen im Dörrautomat

Eine deutlich effizientere Methode zum Trocknen von Petersilie und auch anderen Lebensmitteln ist der Dörrautomat.

Dörrapparate erleichtern den Trocknungsprozess erheblich und lohnen sich vor allem, wenn Sie regelmäßig dörren möchten. Hier haben wir ein paar wissenswerte Informationen zu Dörrgeräten für Sie zusammengefasst.

Vorgehensweise mit dem Dörrautomat:

  • Zunächst schneiden Sie die Petersilie und spülen sie anschließend unter klarem Wasser gründlich ab.
  • Dann können Sie alles mit einem Tuch oder z.B einer Salatschleuder vom Wasser befreien.
  • Zum Dörren mit dem Dörrautomat können Sie entweder alles klein schneiden oder die ganze Petersilie mit Stiel auf den Dörrgittern und Etagen verteilen.
  • Beim Kleinschneiden sollten Sie darauf achten, dass die Petersilie nicht zu fein geschnitten wird, um zu verhindern, dass sie durch die Dörrgitter fallen kann.
  • Dörrautomaten müssen in der Regel nicht vorgeheizt und können flexibel in der Temperatur geregelt werden.
  • Um das Aroma zu schonen, sollte wieder eine Temperatur im Bereich von 30-50°C gewählt werden.
  • Die Trocknungszeit kann ebenfalls zwischen 2-3 Stunden betragen.
  • Sobald die Petersilie zwischen den Fingern zerbröselt, sollte sie ausreichend getrocknet sein.

Petersilie trocknen in der Mikrowelle

Eine weitere Möglichkeit zum Trocknen ist die Mikrowelle. Allerdings raten wir von der Verwendung ab, weil viele Aromastoffe der Petersilie verloren gehen. Wenn es sich nicht vermeiden lässt bzw. Sie keine andere Möglichkeit haben, möchten wir Ihnen trotzdem eine kleine Anleitung mit an die Hand geben:

  • Bereiten Sie die Petersilie wie für den Backofen vor.
  • Bedecken Sie die Petersilie mit einem Tuch und lassen die Mikrowelle mit der geringsten Leistung laufen.
  • Trocknen Sie dabei in mehreren Durchgängen, damit weniger Feuchtigkeit und somit Aroma gleichzeitig verloren geht.

Neben der Trocknung gibt es noch weitere Möglichkeiten Petersilie oder generell Kräuter (wie z.B. Salbei oder Basilikum) länger haltbar zu machen.

Frische Petersilie
Frische Petersilie

Petersilie haltbar machen und aufbewahren – Überblick und Tipps

Wir unterscheiden zwischen der Konservierung über Wochen und Monate sowie der kurzzeitigen, meist nur über wenige Tage Aufbewahrung von Petersilie.

Langfristige Aufbewahrung

  • Einfrieren
  • Trocknen
  • Einlegen in Öl

Die genannten Methoden eignen sich hervorragend zum längerfristigen Aufbewahren und machen die Petersilie dadurch deutlich länger haltbar als die nachfolgende Lagerung von frischer Petersilie.

Aufbewahrung von frischer Petersilie in der Regel maximal 2 – 14 Tage

  • im Kühlschrank lagern
  • außerhalb des Kühlschranks lagern

Getrocknete Petersilie aufbewahren

Damit Ihre getrocknete Petersilie möglichst lange das Aroma hält, ist ein luft- und lichtundurchlässiges Gefäß enorm wichtig. Zudem sollte der Standort frei von Feuchtigkeit sein und Wärme sowie eine direkte Sonneneinstrahlung fernhalten. Eine dunkle Vorratskammer beispielsweise bietet für einen solchen Zweck häufig gute Lagerbedingungen.

Frische Petersilie aufbewahren

Frische Petersilie verliert schon wenige Tage nach der Ernte ihr Aroma und verfärbt sich gelb. Etwas hinauszögern lässt sich dieser Zustand, indem Sie die Petersilie leicht befeuchten, dann z.B. in ein Papiertuch einwickeln und zusätzlich in einer Plastiktüte oder einem Kunststoffbehälter im Kühlschrank lagern. Durch die Feuchtigkeit behalten die Pflanzenteile länger Ihre Struktur und das Aroma. Auf diese Weise kann Petersilie sogar bis zu 14 Tage aufbewahrt werden.

Petersilie in Öl aufbewahren

Sie können Ihre Petersilie auch in Öl konservieren. Durch das Öl werden die Pflanzenteile luftdicht abgeschlossen und können sich so mehrere Monate halten. Dazu einfach Petersilie in ein verschließbares Glas oder Gefäß geben und soviel Öl einfüllen bis das Kraut vollständig bedeckt ist. Als Öl eignet sich Olivenöl genau so gut wie Sonnenblumen- oder Rapsöl.

Petersilie trocknen oder einfrieren ?

Viele Kräuterinteressierte raten vermutlich eher vom Trocknen ab und empfehlen das Einfrieren der Petersilie. Auch wir empfinden das Einfrieren als schonendste Methode zum Erhalt von Aroma und Geschmack.

Es kommt zwar nicht ganz an frische Petersilie heran und macht auch als reine Garnitur nicht soviel her, dennoch kann es als Gewürz nach wie vor eine leckere Geschmacksnote kreieren und die ein oder andere Mahlzeit verfeinern.

Als erste Wahl steht für uns somit das Einfrieren von Petersilie fest. Sollte der Platz in der Gefriertruhe nicht ausreichen, ist das Trocknen mit dem Dörrautomat oder an der Luft eine gute Alternative, um seine Petersilie nach der Ernte länger zu erhalten.

Wie das Einfrieren von Petersilie funktioniert, möchten wir Ihnen anhand der nachfolgenden Anleitung noch zeigen.

Petersilie einfrieren – Eine Methode, um viel Aroma zu erhalten

Wenn Sie Petersilie einfrieren, können Sie das Aroma nach der Ernte deutlich besser erhalten als z.B. durch Trocknung.

Die Vorgehensweise ist dabei wie folgt:

  • Schneiden Sie die Petersilie unten am Stiel ab.
  • Waschen Sie die Bündel und entfernen Sie eventuelle Insekten.
  • Trocknen Sie die Petersilie an der Luft oder mit Hilfe von Küchenpapier.
  • Die Petersilie kann als ganzes Bündel oder klein geschnitten eingefroren werden.
  • Füllen Sie die Petersilienblätter oder Bündel in Gefrierbeutel.
  • Sorgen Sie dafür, dass die Luft vollständig entfernt ist.
  • Legen Sie die Gefrierbeutel in Ihren Gefrierschrank.

Auf diese Art kann die Petersilie in der Regel viele Monate haltbar gemacht werden. Wichtig ist, dass die Kühlkette erhalten bleibt. Im Anschluss noch ein praktischer Tipp zur Portionierung von Petersilie beim Kochen.

Tipp

Petersilienwürfel selbermachen

Eine praktische Möglichkeit Petersilie portionsweise zum Kochen griffbereit zu haben, sind Petersilienwürfel. Diese lassen sich ganz einfach selber herstellen.

  • Nehmen Sie sich dafür zunächst einen Eiswürfelbehälter zur Hand.
  • Schneiden Sie dann kleine Stücke oder Blätter von der Pflanze ab
  • Legen Sie die Petersilienblätter in den Eiswürfelbehälter
  • Gießen Sie heißes Wasser darüber und lassen es abkühlen
  • Nach dem Abkühlen stellen Sie den Behälter zum Tiefgefrieren in Ihren Gefrierschrank. Um zu vermeiden, dass Fremdkörper in Ihre Würfel geraten, sollten Sie den Eiswürfelbehälter abdecken.

Der einzige Nachteil hierbei ist, dass die Petersilie durch die Zugabe von Wasser etwas an Aroma einbüßt.

Ähnliche Artikel

von   Stefan | 24 Sep 2018

Ingwer trocknen und haltbar machen

Ingwer begegnet uns im Alltag in vielseitiger Form. Ob in Seifen, Getränken, als Gewürz oder als Heilmittel…

von   Stefan | 25 Sep 2018

Pflaumen trocknen – Tipps wie Sie Backpflaumen selber machen

Frisch gepflückt halten die leckeren Früchte nicht sehr lange. Eine super Möglichkeit, um die…

von   Stefan | 18 Okt 2018

Mit Kreuzkümmel abnehmen – Ist das möglich?

Kreuzkümmel ist ein seit Jahrtausenden verwendetes Gewürz und enthält viele gesunde Inhaltsstoffe. Neuste Studien…

von   Stefan | 26 Sep 2018

Sind getrocknete Tomaten gesund?

Frische Tomaten enthalten viele Vital- und sekundäre Pflanzenstoffe, doch was passiert wenn Sie die Tomaten trocknen? Sind auch…

Schreibe einen Kommentar

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen